» Schule

» Partnerschulen

» Projekte

Aktueller Vertretungsplan als PDF


»»»» Projekte


» Exkursionen\Projektausflug "Brüssel"

5. Tag

Am Donnerstag sollte unser letzter Ausflug stattfinden. Dieser Ausflug führte uns nach Brügge . Dort sind wir um 10:30 Uhr mit dem Bus angekommen. Zu erst "zwangen" wir zwei nette Damen, von uns einige Gruppenfotos zu machen. Und dank der freundlichen Damen ist dies dabei entstanden.

Danach führte uns wieder Matthias durch die Stadt. Mit ein paar Stichpunkten zu Brügge leitete er ein.

Brügge ist eine aus dem 2. und 3. Jhd. stammende, gallisch-römische Siedlung. Der Name Brügge wurde von dem Wort Bruggia abgeleitet und bedeutet soviel wie "Anliegeplatz". Denn durch die gute Lage am Meer ist es ein internationales Handelscenter gewesen. Hier war auch das erste Börsengebäude der Welt ansässig gewesen. Der Name Börse stammt von der damaligen Familie Van de Bors. Brügge hat 20.000 Einwohner von ehemals 40.000. Es besteht größten Teils aus sehr alten Gebäuden. Dies rührt daher da der erste bzw. zweite Weltkrieg dort nicht gewütet hat. Im 20. Jhd. wurden jedoch die meisten Häuser renoviert (saniert).

 

Matthias fuhr uns zur St. Salvators - Kathedrale .
Diese entstand im 9. Jhd. und war damals ganz aus Holz gebaut. Heute besteht es aus Ziegelsteinen und ist das älteste Ziegelsteingebäude in Belgien. In ihr hausten Zünfte wie z. B. Schuhmacher, heute ist es ein Museum mit Gemälden und andren Kunstgegenständen.

Die Liebfrauenkirche , welche wir uns als nächstes anschauten, wurde im Stile der Gotik gebaut. Der aus Backsteinen erbaute Turm hat eine Höhe von 122 Meter. In der Kirche befindet sich eine Skulptur von Michelangelo, sie trägt den Namen "Heilige Madonna und ihr Kind" .

Der nächste Ort, den uns Matthias vorstellte, war der "Große Markt" . Auf ihn befinden sich der Belfried , mit einer Höhe von 83 Metern. Er entstand im 13. - 16- Jhd. Die größte Glocke in seinem Turm, die Siegerglocke, hat einen Durchmesser von 2,5 Meter. Außerdem befinden sich auf dem "Großen Markt", das Provinzgebäude und eine Statur von Jan Brüder und Piere Deconiec .

Provinzgebäude
Jan Brüder und Piere Deconiec
Verkehrszentrum
     

Dann zog es uns zum alten Zollhaus, welches im Jahre 1477 von Jan Van Epek erbaut wurde.

Danach hatten wir vier Stunden Zeit um uns zu stärken und um Brügge näher kennen zu lernen.








» J. G. Herder

» Schüler

» Förderverein

» Agenda 21