» Schule

» Partnerschulen

» Projekte

Aktueller Vertretungsplan als PDF


» Partnerschulen


» 2005: Ungarnbesuch
Drei Jahre besteht nun schon unsere Schulpartnerschaft mit dem ungarischen "Illyés Gyula Gimnázium" aus Budaörs. Die schönen Erinnerungen an unsere Reise 2004 nach Budapest sind noch relativ frisch, da ist schon wieder ein Jahr vorbei und wir, 14 Schülerinnen und Schüler aus der 10 und 13 Klasse sind in diesem Jahr die Gastgeber für unsere ungarischen Freunde.

Wie aus den vergangenen Jahren bekannt, lag eine anstrengende, aber erlebnisreiche Woche vor uns. Zusammen mit unserem Projektleiter Herrn Wulff besprachen wir das Programm und bereiteten einige Höhepunkte vor.

Endlich kam der 21. Oktober 2005 - die ungarischen Schüler landeten in Schönefeld und wir empfingen sie mit unseren Eltern an der Schule. Apropos Gasteltern: an dieser Stelle nochmals ein großes und herzliches Dankeschön an die Eltern für die Unterstützung und das Verständnis während der Begegnungswoche.

Nun aber mitten hinein in die Ereignisse. Die vielen Erlebnisse und Eindrücke zu beschreiben, es fällt uns schwer den Anfang für den Bericht zu finden.

Okay: Geben wir doch einfach einen Kurzüberblick zum Programm vom 21.10.- 29.10.2005.

Da waren zum einen die unvergessenen Ausflüge nach Berlin mit Stationen wie die "East Side Gallerie", "Die Hackischen Höfe", "Checkpoint Charlie Museum", Rund ums Brandenburger Tor und der Ausflug auf den Kiez nach Kreuzberg.

Aber auch die Bootsfahrt auf der Spree gefiel uns allen sehr, denn die Stadt aus dieser Perspektive war für die meisten neu, höchst interessant und lehrreich.

East Side Gallerie

Ein weiteres Highlight war der Tagesausflug an die Ostsee nach Warnemünde. Keiner der Ungarn kannte bisher das raue Meer und das Geschrei der "Emmas". Und so war dieser Tag ein Erlebnis der besonderen Art. Wir besuchten den alten Fischmarkt und aßen zögerlich Sprotten und Schillerlocke (Bauchlappen des Tigerhai). Auf der Mole und am Leuchtturm genossen wir die salzige Luft und die Stimmung der See.

 









» J. G. Herder

» Schüler

» Förderverein

» Agenda 21